Home | Impressum





Interview

5 Fragen an diana

Was hat dich dazu motiviert Nie wieder “I love you”? zu schreiben?

Das mag sich jetzt vielleicht komisch anhören aber zunächst einmal fing ich aus purer Langeweile zu schreiben an. Es war Herbst 2006 und ich kam gerade von einem Junggesellinnenabschied aus Irland wieder, der selbstverständlich ganz anders verlaufen war, als ich ihn im Buch beschreibe. Als ich wieder daheim in Schweden war und die Tage immer kürzer wurden, die Abende immer länger…, tja da kam dann die Langeweile und mit ihr all das was ich später ins Buch gepackt habe.

Wie nah an der Realität ist der Inhalt des Buches?

Manchmal sehr nah und manchmal hat er mit der Realität nicht mehr viel zu tun. Zum grössten Teil ist die Geschichte aber rein fiktiv. Das ist ja das Schöne am Schreiben, dass man sich alles schöner schreiben kann, als es vielleicht in Wirklichkeit ist.

Du schwärmst gerne von deiner Zeit als Au-pair in Irland. War es wirklich so gut oder hast du auch schlechte Erfahrungen gemacht?

Natürlich gab es nicht immer nur eitel Sonnenschein, aber zum grössten Teil war es wirklich unglaublich schön und vorallem sehr intensiv.
Innerhalb eines Jahres ist soviel passiert und man hat soviel gelernt.
Ohne zu zögern würde ich es jederzeit wieder tun. Nur schade, dass man jetzt keine achtzehn mehr ist!

Was war denn das Beste am Au-pair-Dasein?

Zum einen die Verantwortung die man plötzlich hatte, für die Kinder und den Haushalt…, dann natürlich das erste eigene Geld verdienen aber wiederum keine Rechnungen oder Miete bezahlen müssen. Aber am allerbesten waren die Freundschaften, die unter dieser Zeit geknüpft werden konnten und nicht zuletzt all die Erfahrungen in Sachen Liebe.

Werden wir von dir noch mehr zu lesen bekommen?

Aber natürlich! Mein zweiter Roman ist schon fertig und am Dritten bin ich gerade dran. Es ist alles nur eine Frage der Zeit.

Fragen und Antworten von :
N.Koopmann/ J.Priegelmeir/ D.K.Umbach,
März 2008